STEINSTUNDEN

25.09.2019 00:00

Mit diesem Bauprojekt setzt die SCHULTHEISS Wohnbau AG ein Statement in Sachen Baukultur: Das 2019 fertiggestellte Wohnhaus in der Nürnberger Werderstraße verbindet historische Bauelemente mit modernen Stilformen – und sorgt damit für spannungsvolle Gegensätze.

Wo Neues folgen soll, muss Altes weichen. Dieser altbekannte Sinnspruch stößt allerdings nicht immer auf ungeteilte Zustimmung: Als die SCHULTHEISS Wohnbau AG 2016 den Abriss des Gründerzeithauses in der Werderstraße mit der Nummer 25 zugunsten eines Neubauprojektes ankündigte, übte Stadtheimatpflegerin Claudia Maué scharfe Kritik. Es handle sich zwar um kein individuell gestaltetes Haus, äußerte Maué damals gegenüber der Nürnberger Zeitung. Aber es sei ein Beispiel für die sorgfältige Fassadengestaltung in Nürnberg um die Jahrhundertwende, wie die abwechslungsreiche Gestaltung der Fenstergewände in den verschiedenen Geschossen bezeuge.

Eine Tatsache, die niemand leugnen wollte. Zugleich befand sich das alte Sandsteingebäude aufgrund der maroden Bausubstanz in keinem erhaltenswerten Gesamtzustand. „Die Sensibilität des Projekts war offensichtlich, und so haben wir von Anfang an den Dialog mit verschiedenen Stellen gesucht und es uns zur Aufgabe gemacht, ein individuelles Konzept zu planen, das den Geist des Ortes und des gründerzeitlichen Baubestandes aufgreifen sollte“, erinnert sich Thomas Gröne, technischer Vorstand der SCHULTHEISS Wohnbau AG. „Das Credo lautete – Altes erhalten, Neues gestalten. Das bedurfte Mut zur Veränderung, zugleich war uns sehr wohl bewusst, dass wir vor einer echten Herausforderung stehen.“

Der Ort als Thema der Architektur: Gründerzeit und Zeitgeist

Mit Professor Andreas Hild holte sich die SCHULTHEISS Wohnbau AG zunächst einen erfahrenen Experten für den Umgang mit baulichem Bestand an die Seite. Das Konzept für die Fassadengestaltung und die Entwurfs planung für die Wohnanlage mit insgesamt 35 Eigentums wohnungen stammen von ihm respektive aus der Feder des Architekturbüros Hild und K Architekten aus München. Das Team entschied sich, der historischen Substanz eine große Rolle innerhalb des Projekts zuzuschreiben. Zahlreiche Original-Sandsteine des Bestandsgebäudes einschließlich der Fensterornamente wurden behutsam entnommen, sorgfältig aufgearbeitet, zwischengelagert und später wiederverwendet. Sie gestalten heute die straßenseitige Fassade aus. „Die Verwendung der historischen Bauelemente hat uns immer wieder vor neue Aufgaben gestellt“, erklärt Thomas Gröne, „viele technische Abläufe mussten anders gedacht werden, als wir es von herkömmlichen Bauvorhaben gewohnt waren.“ 

Neben der Fassadengestaltung hat auch die Farbigkeit der Wohnanlage Werderstraße Bezüge zur Bautradition in Nürnberg: Jedes der drei Gebäude des Ensembles hat eine eigene rote Tonigkeit, die der Farbpalette des vor Ort verbauten Sandsteins entspricht. Großzügige Loggien und hochwertige, goldfarbene Schlosserarbeiten an den Geländern zieren die gesamte Anlage. Vorstand Thomas Gröne zieht nach zweijähriger Bauzeit ein zufriedenes Resümee – und das nicht nur aufgrund des zügigen Abverkaufs aller Wohnungen. „Ich finde, mit diesem Projekt haben wir erkennbar den Aufbruch in etwas Neues geschafft, ohne die Geschichte des Bestandsgebäudes und den Bezug zur Umgebung zu verlieren. Und darauf sind wir stolz.“

www.schultheiss-wohnbau.de

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

 

 

Ausgabe November2019


ErscheinungsterminDienstag, 29. Oktober 2019

AnzeigenschlussDonnerstag, 10. Oktober 2019

DruckunterlagenschlussDonnerstag, 17. Oktober 2019

Druckunterlagenschluss: Donnerstag, Donnerstag, 19. September 2019

 

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular