Lichtenfels – wenn´s draußen kalt ist

03.03.2015 09:00

Lichtenfels – die Deutsche Korbstadt

Ab der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begann am Obermain die Korbmacherei zu blühen. Ab Mitte des 19. Jahrhunderts war Lichtenfels das Zentrum des Korbhandels. Anfang des 20. Jahrhunderts eröffnete eine Korbfachschule, in der Flechtkurse für Frauen stattfanden. Lichtenfels belieferte die ganze Welt mit seinen Körben. Auch wenn heute die Korbmacherei in Deutschland so gut wie ausgestorben ist, in Lichtenfels lebt die Tradition ohne Frage weiter. Doch dazu später mehr.

Zudem ist die Deutsche Korbstadt für seine gemütliche Atmosphäre bekannt. In Lichtenfels gibt es viele Orte, an denen man es sich an kalten Wintertagen behaglich machen kann und seine Kräfte sammeln kann, bevor es wieder Frühling wird.

Badespaß und Erholung

Einfach mal die Seele baumeln lassen in der Obermain Therme in Bad Staffelstein. Foto: Zweckverband Thermalsolbad Bad StaffelsteinEin besonders erholsamer Ort, an dem man einfach mal die Seele baumeln lassen kann, ist die Obermain Therme Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels. Hier erwartet den Gast die wärmste und stärkste Thermalsole in ganz Bayern. Im ThermenMeer warten 25 Innen- und Außenbecken darauf entdeckt zu werden. Der Badegast kann im 28 bis 36 Grad warmen Salzwasser sich und seiner Gesundheit etwas Gutes tun. Nach einem Aufenthalt im Saunaland fühlt man sich wie neu geboren. Der 15 000 Quadratmeter große Saunabereich gehört zu den Besten in ganz Deutschland und wurde mit fünf Sternen vom Deutschen Sauna-Bund ausgezeichnet. Neben Sauna und Baden gibt es noch ein umfangreiches Therapie- und Wellnessangebot. Ob Massage oder Kosmetikbehandlung, dort ist für jeden was dabei.

Panorama des Vitalbeckens der Obermain Therme; Foto: Zweckverband Thermalsolbad Bad StaffelsteinBadespaß für die ganze Familie bietet auch das Merania Hallenbad in Lichtenfels. Die Sportlichen können im 25-Meter-Becken ihre Bahnen schwimmen, während die Mutigen vom Drei-Meter-Turm springen. Zugleich können es sich die Entspannten auf den Liegestühlen am Beckenrand bequem machen. Oder vielleicht doch lieber den Kreislauf in der Kneipp-Grotte ein bisschen in Schwung bringen? Für die Kleinen jedenfalls ist die Schlangenrutsche ein echtes Highlight.

Lichtenfels – Kultur pur

Lichtenfels - Kronacher Turm; Foto: Stadt LichtenfelsAuch zu dieser Jahreszeit steht das kulturelle Leben in Lichtenfels natürlich nicht still. Die Bühne der Stadthalle wird vom Ensemble des Fränkischen Theaters Schloss Massbach in jeder Spielzeit, also von September bis April, mindestens sechs Mal bespielt. Anfang April ist Friedrich Dürrenmatts »alte Dame zu Besuch« in Lichtenfels. Auch Konzerte und Kabarettabende stehen auf dem Veranstaltungsprogramm der Stadthalle.

Seit 1999 gibt auch ein kleines Kinocenter mit drei Vorführungssälen in der Deutschen Korbstadt. In der Neuen Filmbühne kann man es sich in den komfortablen Kinosesseln richtig gemütlich machen und das neueste Kinoprogramm genießen. Für diejenigen, die Überraschungen lieben, gibt es in der Sneak Preview, ein- bis zweimal im Monat, Filme schon Wochen vor dem eigentlichen Bundesstart zu sehen. Welche? Das ist eine Überraschung.

Für die jungen Familien, deren Kleinen noch nicht über Stunden ruhig in den Sesseln relaxen können, ist das Zwergencafé genau das Richtige. In einer außergewöhnlichen und herzlichen Caféhaus-Atmosphäre können die kleinen Zwerge spielen – Bobbycar fahren, rutschen, klettern – während der Rest der Familie einfach bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Snack entspannt.

Doch manchmal gibt es im Winter nichts Schöneres als es sich in den eigenen vier Wänden richtig gemütlich zu machen, sich einen Tee zu brühen und sich ein gutes Buch zu schnappen. Das passende Buch lässt sich sicher in der Stadtbücherei finden. Ob Roman, Sachbuch oder Hörbuch. Bei über 26 000 Medien, die man ausleihen kann, ist für jeden Geschmack was dabei.

Lichtenfels - Floriansbrunnen, Rathaus, Marktplatz; Foto: Stadt LichtenfelsLichtenfelser Altstadt mit der Kirche Die Stadtbücherei befindet sich im Erdgeschoss des Rathauses II, direkt am Marktplatz. Dort steht zudem das historische Rathaus. Dieser Barockbau wurde 1742/ 1743 nach Plänen von Justus Heinrich Dientzenhofer gebaut. Von der mittelalterlichen Stadtbefestigung sind heute noch das Untere Tor (Bamberger Tor), der Obere oder Kronacher Torturm sowie der Rote Turm mit Mauern erhalten. Über den Häusern der Altstadt befindet sich das Stadtschloss, welches im Renaissance-Stil gebaut wurde. Wer mehr über die typische fränkische Altstadt erfahren möchte, der sollte einfach bei »einem Rundgang durch die Altstadt« mitmachen. Doch könnte man auch im Lichtenfelser Stadtmuseum einen chronologischen Trip durch die Geschichte der Stadt machen. Den Schwerpunkt legt das Museum auf dem Stadtgebiet und der Stadtgeschichte. Hier befindet sich die größte Sammlung des Schneyer Porzellans. Zudem erfährt man etwas über die Eisenbahn und natürlich auch etwas über die Geschichte des Korbhandels.

Der Korbmarkt – die Flechtkultur lebt

Lichtenfelser Korbmarkt; Foto: Stadt LichtenfelsMunteres Treiben auf dem Lichtenfelser Korbmarkt; Foto: Stadt LichtenfelsDass die Korbkultur jedoch noch lange nicht Geschichte ist, beweisen die Lichtenfelser mit ihrem Flechtkulturfestival. Jedes Jahr, am Wochenende zum dritten Sonntag im September – also dieses Jahr vom 18. bis zum 20. September, findet in der Deutschen Korbstadt der Korbmarkt statt. Es ist eine Mischung zwischen Altstadtfest und Spezialmarkt für Korbwarenprodukte. In den Gassen und auf dem Marktplatz tobt an diesem Flechtfest das Leben – Kinderflohmarkt, Flechtvorführungen, Livemusik, regionale Spezialitäten, Fassbier und Champagner. An diesem Wochenende feiert die Stadt Lichtenfels ihre Flechtkultur. Letztes Jahr wurde Carolin I. zur Deutschen Korbstadtkönigin gekrönt. Sie wird ihr Amt bis 2016 innehaben. Die Krone, die sie trägt, wie sollte es auch anders sein, ist ein natürliches Korbgeflecht. Doch nicht nur an diesen Tagen lebt die Tradition des Flechtens in Lichtenfels auf, die VHS bietet über das ganze Jahr verteilt Flechtkurse an. Hier kann man das traditionelle Handwerk lernen. Der nächste Kurs findet Ende April statt.

Freizeitaktivitäten vor den Toren Lichtenfels

Gegen Ende sollte man noch einmal einen Blick vor die Tore Lichtenfels und auch Richtung Freizeitaktivitäten für den Frühling und Sommer werfen. Denn der Frühling beginnt ja schon Ende März. Um Lichtenfels befindet sich das »Fränkische Dreigestirn«. Also der Staffelberg, auch »Berg der Franken« genannt, auf dessen Plateau einst die Kelten siedelten. Über dem rechten Mainufer bei Lichtenfels findet man das schönste Barockkloster Frankens, das Kloster Banz. Ein weiterer architektonischer Höhepunkt bei Lichtenfels ist die Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen. Zu dieser Basilika führt ein toller Wanderweg. Es ist der alte Pilger- und Wallfahrtsweg nach Vierzehnheiligen. Zudem verläuft hier der fränkische Jakobsweg von Lichtenfels nach Nürnberg. Verbinden kann man die Wanderung zu der Basilika mit dem Höhenweg zum Staffelberg. Und weil eine Wanderung enorm hungrig macht, gibt es mehrere Einkehrmöglichkeiten auf dieser Wanderroute. An dieser Stelle seien der Gasthof Goldner Stern, die Brauerei Trunk und die Staffelbergklause genannt.

Für diejenigen, die nicht ganz so viele Kilometer hinter sich lassen wollen, bietet der Waldklettergarten oberhalb des Kloster Banz eine sehr gute Alternative. Dieser Klettergarten besteht aus fünf Parcours, die an die natürliche Waldstruktur angepasst sind. Durch die verschiedenen Schwierigkeitsniveaus ist für die ganze Familie was dabei.

Wie man schon weiß, kommen die Wasserratten in Lichtenfels auf gar keinen Fall zu kurz. Auch der Main bietet verschiedene Arten von Wasserspaß. Mit dem Kanu lässt sich der Main zwischen Lichtenfels und Bamberg besonders toll erleben. Für die, die in ihrer Freizeit aber einfach mal relaxen wollen, ist wohl eine Lichtenfelser Floßfahrt das Richtige. Vom 1. Mai bis 31. Oktober kann man hier bei frisch gezapftem Bier, geselliger Musik und zünftigem Essen, ab einer Gruppe von 25 Personen, den idyllischen Main befahren. Wie wäre es damit, den nächsten Geburtstag auf einem Floß zu feiern oder einfach die nächste Gartenparty auf den Main zu verlegen?

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

August-Ausgabe

ErscheinungsterminDienstag, 28. Juli 2020

AnzeigenschlussDonnerstag, 9. Juli 2020

DruckunterlagenschlussDonnerstag, 16. Juli 2020

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular