Geschichte zum Anfassen

19.12.2018 13:03

Langweiliger Museumsbesuch – von wegen! Wir stellen Ihnen vier einzigartige Museen in Franken vor!

Franken bietet eine Vielzahl an Kunst und Kultur, darunter auch 200 Museen. Besonders in der kälteren Jahreszeit findet man hier jede Menge Interessantes und Spannendes für Jung und Alt. Egal ob Fahr - zeuge, Tiere, Spielzeug, Historisches oder Traditionelles – in der Region wird sicherlich jeder fündig! W ir stellen Ihnen dieses Mal ein paar außergewöhnliche Museen vor, die einen Besuch auf jeden Fall wert sind.

Das Deutsche Dampflokomotiv Museum: Geschichte auf Schienen

Im schönen Oberfranken liegt das Eisenbahnerdorf Neuenmarkt. Bildquelle: Reinhard Feldrapp, NailaHier findet man ein ganz besonderes Museum: das Deutsche Dampflokomotiv- Museum! Fast 150 Jahre waren Dampflokomotiven die Könige der Schienen, 1977 wurde dann die letzte Dampflokomotive im wahrsten Sinne des Wortes aufs Abstellgleis verfrachtet. Hier beginnt die Geschichte des Deutschen Dampflokomotiv Museums! Das größte Spezialmuseum seiner Art in Deutschland ist in Neuenmarkt- Wirsberg zu finden. Hier können mehr als 30 Dampflokomotiven bestaunt werden und der Besucher erhält allerhand interessante Informationen, Fakten und Anekdoten zur bedeutenden Eisenbahngeschichte. Allerlei Attraktionen versprechen einen einzigartigen Museumsbesuch – so kann der Eisenbahnfreund einen Führerstand von Nahem erkunden und auch mal selbst das Fahren üben.

Deutsches Dampflokomotiv Museum
Birkenstraße 5
95339 Neuenmarkt
www.dampflokmuseum.de

Coburger Puppenmuseum: ein Museumsbesuch mit allen Sinnen

Im oberfränkischen Coburg befindet sich ein besonders herziges Museum direkt in der Altstadt: das Coburger Puppenmuseum. Träger ist seit 2007 die Stadt selbst. Die Ausstellung zeigt die Entwicklung der Spielpuppe von der Porzellanpuppe über die Schildkröt-Puppe bis zur heute so beliebten und bekannten Barbie. Darüber hinaus finden sich Charakterpuppen, Modepuppen, Teepuppen und Künstlerpuppen der Museumsgründerin Carin Lossnitzer in der Sammlung. Natürlich präsentiert das Coburger Puppenmuseum auch allerhand Zubehör wie Puppenhäuser, Fahrzeuge, Porzellan oder Spiele. Wechselnde Sonderausstellungen sorgen dabei für jede Menge Abwechslung, wie die diesjährige Winterausstellung. Unter dem Titel „Mein Steiff-Tier und ich“ sucht das Museum noch persönliche Geschichten und Erinnerungen, die mit einem Steiff-Tier oder auch mit den Puppen von Steiff verbunden sind – also Ihre Geschichte. Diese sollen dann in der Ausstellung „Bewundert, geliebt, gesammelt – Plüschtiere von Steiff " vom 02.12.2018 bis 03.03.2019 erzählt werden.

Die Konzeption des Coburger Puppenmuseums: Es wurde Wert darauf gelegt, die Themen erlebbar zu machen. So spricht ein Rundgang durch die Ausstellung alle Sinne an: Materialien können gefühlt, persönliche Geschichten zu einzelnen Exponaten gehört und der Duft des 19. Jahrhunderts erschnuppert werden – so das Versprechen des Museums.

Coburger Puppenmuseum
Rückerstr. 2 – 3
96450 Coburg
Tel. 0 95 61/ 89 14 80
www.coburger-puppenmuseum.de

Das Industriemuseum Lauf: wahre Zeitgeschichte erleben

Im mittelfränkischen Lauf a.d. Pegnitz, 20 Kilometer nordöstlich von Nürnberg, gibt es ein weiteres Museum der besonderen Art: das Laufer Industriemuseum. Hier werden seit dem Jahr 1992 die Arbeits- und Lebenswelten aus über einem Jahrhundert Industriegeschichte nacherzählt. Das Museum, unter der Trägerschaft der Stadt Lauf, präsentiert sich in 14 denkmalgeschützten Gebäuden an und in der Pegnitz! Zu den beliebtesten Ausstellungsstücken zählen dabei eine große Tandem-Dampfmaschine, eine historische Roggenmühle, ein wasserkraftbetriebenes Hammerwerk und eine komplett erhaltene stillgelegte Ventilfabrik. Für ein besonderes Museumserlebnis sorgen zwei historische Wasserräder und die Dampfmaschine, die sogar in Gang gesetzt werden können und den Besucher so ins Jahr 1902 zurückversetzen.

Jedes Jahr im Herbst finden die bekannten Laufer Dampfmodelltage statt, heuer am 2. und 3. Novemberwochenende (10. und 11. November, 17. und 18. November). Hier dürfen sich die Besucher alljährlich auf Bayerns größte Dampfmodellschau auf 800 m² Ausstellungsfläche freuen. „Dampffreunde“ aus nah und fern präsentieren hier ihre historischen und teils selbstgebauten Dampfmodelle und zeigen diese in Betrieb. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Attraktionen, diverse Vorführungen und ein buntes Kinderprogramm!

Industriemuseum Lauf
Sichartstraße 5 – 25
91207 Lauf
www.industriemuseum-lauf.de

Dinosaurier Museum Altmühltal: Giganten der Urzeit

Bei Denkendorf im wunderschönen Altmühltal versteckt sich ein spannendes Ausflugsziel für Jung und Alt: das Dinosaurier Museum Altmühltal. Auf einem 1,5 Kilometer langen Weg können sich alle Besucher auf eine interessante Zeitreise durch unsere Erdgeschichte begeben. So gibt es auf dem Weg nicht nur viele Informationen und Wissenswertes vom Erdaltertum bis heute, sondern auch über 70 lebensechte Nachbildungen verschiedenster Dinosaurier sowie zahlreiche Mitmach- und Aktivitätsstationen. So können kleine und große Dinofreunde Steine klopfen und Fossilien selbst freilegen, echte Haifischzähne aus Sand sieben, Halbedelsteine suchen oder auf diversen Parcours ihr eigenes Können mit den Dinosauriern vergleichen.

Außerdem stehen zwei Abenteuerspielplätze zur Verfügung, auf denen nach Herzenslust getobt werden darf. Die „Mitmach-Halle“ garantiert den Hobby-Paläontologen außerdem auch bei schlechtem Wetter einen spannenden Besuch. Seit 1. August gibt es im Dinosaurier Museum Altmühltal eine weitere Sensation zu bewundern: „Rocky“ – ein T-Rex im Teenageralter. Das Skelett ist über 66 Millionen Jahre alt und weltweit einzigartig.

Das Motto des Museum: „Wissenschaft erleben – Erkenntnisse erfühlen – Tatsachen begreifen“ – und dafür ist das Dinosaurier Museum Altmühltal das ganze Jahr geöffnet.

Dinosaurier-Park Altmühltal GmbH / Dinosaurier Museum
Dinopark 1
85095 Denkendorf
www.dinopark-bayern.de

Bildquelle: Dinosaurier Museum Altmühltal - Harry Meister; Reinhard Feldrapp, Naila; Coburger Puppenmuseum; Industriemuseum Lauf; Dinosaurier Museum Altmühltal

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

Juni-Ausgabe

Erscheinungstermin: 01. Juni 2021

Anzeigenschluss: 14. Mai 2021

Druckunterlagenschluss: 20. Mai 2021

 

Themen

qm - Vor Ort: 

qm - Fokus Wohnen

qm - Garten & Outdoor:

qm - Hausbauen Regional

qm - Wohnbauprojekte: Regionale Neubauprojekte, Musterhäuser & -wohnungen, Übersichtskarte etc.

qm - News: Aktuelles rund um Wohn- und Gewerbeimmobilien u.v.m.


Anzeigen-Hotline: 0911 321 621 - 11 oder info@qm-magazin.de

 

---------

 

Juli-Ausgabe

Erscheinungstermin: 29. Juni 2021

Anzeigenschluss: 10. Juni 2021

Druckunterlagenschluss: 17. Juni 2021

 

August-Ausgabe

Erscheinungstermin: 27. Juli 2021

Anzeigenschluss: 08. Juli 2021

Druckunterlagenschluss: 15. Juli 2021

 

September-Ausgabe

Erscheinungstermin: 31. August 2021

Anzeigenschluss: 12. August 2021

Druckunterlagenschluss: 19. August 2021

 

Oktober-Ausgabe

Erscheinungstermin: 28. September 2021

Anzeigenschluss: 09. September 2021

Druckunterlagenschluss: 16. September 2021

 

November-Ausgabe

Erscheinungstermin: 26.  Oktober 2021

Anzeigenschluss: 07. Oktober 2021

Druckunterlagenschluss: 14. Oktober 2021

 

Dezember/Januar 2021/2022-Ausgabe

Erscheinungstermin: 30. November 2021

Anzeigenschluss: 11. November 2021

Druckunterlagenschluss: 18.  November 2021


Anzeigen-Hotline: 0911 321 621 - 11 oder info@qm-magazin.de

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular