Erneuter Umsatzrekord auf dem Nürnberger Investmentmarkt

30.01.2020 09:07

Engel & Völkers Commercial Nürnberg zieht Bilanz für 2019: Büroimmobilien im Verbund mit Hotelinvestments dominieren weiterhin das Geschehen.

Jürgen Hausmann

Das stärkste jemals beobachtete Jahr bescherte nach Angaben von Engel & Völkers Commercial Nürnberg dem Nürnberger Investmentmarkt mit einem gewerblichen Transaktionsvolumen von rund 1,16 Milliarden Euro einen neuen Umsatzrekord. Hierbei zeigte sich eine ausgewogene Verteilung über die vier Quartale, lediglich das erste Quartal endete etwas schwächer, was aber als eine technische Reaktion auf die in der Regel starken vierten Quartale der jeweiligen vorherigen Jahre zu werten ist. Mitverantwortlich für das hervorragende Ergebnis sind drei Abschlüsse im dreistelligen Millionenbereich – zwei Projektentwicklungen sowie eine Bestandsimmobilie – welche in der Häufigkeit für den Nürnberger Markt unüblich sind. „Es bedarf daher keiner besonderen Prognosefähigkeiten, wenn wir davon ausgehen, dass das Jahr 2020 demzufolge etwas schwächer abschneiden wird“, so Jürgen Hausmann, Leiter Investment und Research bei Engel & Völkers Commercial Nürnberg.

Dass die sogenannten B-Städte auch weiterhin hoch im Kurs stehen bei Immobilieninvestoren belegt das außergewöhnliche Ergebnis deutlich. Und blickt man über die Stadtgrenzen hinaus so fällt auf, dass innerhalb der Metropolregion in Erlangen mit den Erlangen-Arcaden, hier ist die Rede von ca. 185 Mio. Euro, oder in Höchstadt/Aisch, Fachmarktzentrum mit ca. 55 Mio. Euro, auffallende Deals abgeschlossen wurden.

Büroimmobilien sind gefragt

Der Marktanteil der Büroimmobilien im Verbund mit Hotelinvestments kommt auf einen Marktanteil von über 52 Prozent und dominiert, wie auch in der Jahren vorher, das Geschehen deutlich. Das getätigte Transaktionsvolumen belief sich auf ca. 607 Mio. Euro (im Verbund mit Hotelinvestments), was gleichfalls als rekordverdächtig gelten kann. Zu den größten verkauften Objekten zählen das Tafelhof-Palais, die neue Zentrale der GfK am Kohlenhof sowie der Air-Campus im Nordostpark.

Weitere nennenswerte Umsätze wurden mit Mehrfamilienhäusern und dem Einzelhandel erzielt. Allerdings sprechen wir hier von Marktanteilen in einer Größenordnung von 16,5 Prozent (MFH) und 7,5 Prozent (Retail) und somit doch von einem deutlichen Abstand zur Asset-Klasse der Büroimmobilien. Auf den weiteren Plätzen folgen Grundstücke mit 4,3 Prozent und Industrie & Logistik mit 2,9 Prozent.

Die seit einigen Jahren dominierende Trinität aus hoher Liquidität, niedrigen Zinsen und stetigem Mietpreiswachstum lassen die Renditen weiterhin sinken. Hierbei dominieren Büroimmobilien in zentrumsnahen Lagen und Mehrfamilienhäuser im Norden und Osten der Stadt. Vor allem im Bereich der MFH werden immer häufiger Immobilien mit Renditen knapp über 3 Prozent angeboten – ein Ende dieses Weges ist noch nicht in Sicht.

Der Run auf Immobilien wird weitergehen

Es fällt nicht schwer, eine weiterhin starke Nachfrage nach Immobilien in Nürnberg und Umgebung zu prognostizieren. Zum einen belegt die Nachfrage deutlich, dass auch, bei einem größeren Angebot, höhere Verkaufszahlen möglich gewesen wären. Zum anderen ist ein Ende des billigen Geldes auch nach dem Wechsel an der Spitze der EZB nicht erkennbar. „Solange diese Parameter stabil bleiben, rücken Renditeimmobilien immer stärker in den Fokus der Anleger – und daran wird sich kurzfristig nichts ändern“, so Jürgen Hausmann von Engel & Völkers Commercial Nürnberg.

Engel & Völkers Commercial Nürnberg
Bayreuther Straße 23 · 90409 Nürnberg
Juergen.Hausmann@engelvoelkers.com
www.engelvoelkers.com/nuernbergcommercial
Tel. 0911-956 420 0 · Fax 0911-956 420 20

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

August-Ausgabe

ErscheinungsterminDienstag, 28. Juli 2020

AnzeigenschlussDonnerstag, 9. Juli 2020

DruckunterlagenschlussDonnerstag, 16. Juli 2020

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular