Ein Anruf bei... Ulrich Liebe

03.12.2019 11:35

Geschäftsführer BAUWERKE – Liebe & Partner

Hallo Herr Liebe, schön Sie zu unserem monatlichen Interview „Ein Anruf bei“ begrüßen zu dürfen. Seit 16 Jahren steht BAUWERKE – Liebe & Partner für herausragendes Know-how in der Immobilienbranche. Was ist das Erfolgsrezept Ihres Unternehmens?

Ich denke es wäre vermessen von einem Erfolgsrezept zu sprechen, denn es gibt auch bei uns erfolgreiche und weniger erfolgreiche Zeiten. Wir versuchen Grundstücke oder auch Bestandsobjekte in guten städtischen Wohnlagen zu finden. Das gelingt einmal mehr und manchmal auch weniger. Insgesamt hat der Einkaufswettbewerb in der Metropolregion zugenommen, da immer mehr „externe Player“ als Nachfrager auf den Markt kommen.

In diesem Umfeld versuchen wir uns als „mittelgroßer“ Bauträger zu behaupten und durch unser Netzwerk das notwendige Volumen zu sichern.

Vergangenes Jahr dann der Streit ums Namensrecht, gefolgt von Umfirmierung mit bewusstem Markenrelaunch. Wie ist Ihr Fazit nach dem ersten Jahr mit neuem Namen?

Die Auseinandersetzung hat zunächst viel Zeit und Geld gekostet. Nachdem wir nicht sicher waren diese Auseinandersetzung zu gewinnen, haben wir entschieden diesen Konflikt nicht auszustreiten. Heute glaube ich, dass die Namensänderung auch positive Aspekte hatte. Ein Relaunch wäre ohnehin notwendig gewesen so haben wir es gleich zukunftsorientiert gemacht. Das Feedback am Markt war bisher ausnahmslos positiv.

Welche Projekte haben Sie denn aktuell in Planung bzw. sind bereits in der Bauphase?

In der Planung sind wir bereits im Jahr 2022. Das notwendige Gesamtvolumen ist eingekauft und es sind einige attraktive Wohnlagen dabei. Ich denke dabei vor allem an die Projekte in Nürnberg Rollhofener Straße und am Marienpark. Auch in Herzogenaurach werden wir wieder mit drei interessanten Projekten auf dem Markt sein.

Wie ist der aktuelle Stand beim Bauprojekt Büchenbach-Nord?

Der Architektenwettbewerb für das Stadtteilzentrum Büchenbach ist abgeschlossen. Derzeit sind wir zusammen mit der Stadt Erlangen und dem Büro Dietzig aus München in der Feinabstimmung unter Berücksichtigung der Modifikationswünschen der Jury. Wenn „alles nach Plan“ läuft wollen wir im Januar 2020 parallel zum B-Plan Änderungsverfahren mit der Eingabeplanung beginnen. Für den gewerblichen Bereich gibt es bereits zahlreiche interessante Anfragen.

Zum Abschluss unseres offiziell letzten Interviews 2019 noch eine persönliche Frage: Wie sind Ihre Pläne für die Feiertage? Eher besinnlich im Kreis der Familie oder sportlich auf der Ski-Piste?

Weihnachten verbringe ich zu Hause mit der „erweiterten Familie“. Das neue Jahr beginnt für mich dann in der Wüste auf der arabischen Halbinsel.

Das klingt nach spannenden Feiertagen, viel Freude dabei!

Ich danke Ihnen. Ich wünsche Ihnen und allen Lesern ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes Jahr 2020.

Vielen Dank für das Gespräch!

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

Juli-Ausgabe

Erscheinungstermin: Dienstag, 30. Juni 2020

Anzeigenschluss: Mittwoch, 10. Juni 2020

Druckunterlagenschluss: Donnerstag, 18. Juni 2020

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular