Ein Anruf bei... Timo Schäfer

24.08.2019 00:00

Geschäftsführer Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Zirndorf mbH

Timo Schäfer Geschäftsführer Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Zirndorf mbH

Hallo Herr Schäfer, schön, dass Sie sich für unser „Ein Anruf bei“ Zeit genommen haben und uns einen Einblick in die Aufgabenbereiche der wbg Zirndorf gewähren.

Welche Geschäftsbereiche umfasst die Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Zirndorf mbH aktuell?

Die WBG Zirndorf bewirtschaftet derzeit über 1 160 eigene Wohneinheiten, sowie kommunale Wohnungsbestände der Nachbargemeinden. Die Modernisierung des eigenen Bestandes und die Neuschaffung von Wohnraum, zur Miete und auch als Eigentum, sind unsere Hauptaufgaben. Dabei haben wir die Mietpreisentwicklung im Blick, damit wir auch in Zukunft Wohnraum für alle Bevölkerungsschichten anbieten können. Derzeit führen wir Gespräche mit Nachbargemeinden, um als „WBG Land“ Wohnungsprojekte zu verwirklichen. Hier liegt der Fokus ganz klar auf der Schaffung von Wohnraum für Jedermann.

Mit unserer neu gegründeten Bauträgerfirma, der ZiWoBau GmbH & Co. KG, eine 100%ige Tochter der WBG Zirndorf, haben wir unser erstes Vertriebsprojekt, den Neubau von insgesamt 27 Eigentumswohnungen in der Breslauer Straße in Zirndorf, mit dem Namen „Breslauer Blick“ auf den Markt gebracht. Mit einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 3.900 Euro / m² liegen wir deutlich unter den Marktpreisen. Auch hier ist unser Ziel bezahlbaren Wohnraum zu erschaffen.

Wo liegen Ihre Objekte?

Unsere eigenen Objekte befinden sich in Zirndorf.

Durch unser Unternehmen „WBG Land“ werden wir auch im Landkreis Fürth tätig und freuen uns darauf, unser Fachwissen weiter in den Landkreis tragen zu können.

Das neue Tochterunternehmen der wbg, die ZiWoBau – eine Bauträgergesellschaft – hat den Neubau von privatem Wohneigentum im Fokus. Wie kam es zu der Gründung?

Dass ein kommunales Wohnungsunternehmen einen eigenen Bauträger gründet, ist nicht ungewöhnlich. Die Satzung der WBG schließt den Verkauf von Eigentumswohnungen aus. Um ein ganzheitliches Portfolio anbieten zu können, also auch den Wunsch nach Eigentum, haben wir uns für die Gründung der ZiWoBau GmbH & Co. KG entschieden. Mit der ZiWoBau GmbH & Co. KG entwickeln wir Neubauprojekte in Zirndorf.

Am Anfang jeder Projektentwicklung steht immer die Entscheidung der Wirtschaftlichkeit für den Mietwohnungs- oder Eigentumsneubau. Fällt die Entscheidung auf die Errichtung von Eigentumswohnungen kommen mehrere positive Effekte zum Vorschein. Die WBG erhält bei Grundstücksverkauf an die ZiWoBau, sowie durch den Vertrieb der Eigentumsmaßnahme Kapital, welches sie wieder in ihren Wohnungsbestand, zum Beispiel durch energetische Modernisierung und Aufstockung, investieren kann.

Mit dem Vertrieb des Erstprojekts „Breslauer Blick“ wurde bereits gestartet! Wie ist hier der aktuelle Stand?

Wir sind sehr zufrieden. Nach 8 Wochen Vertrieb haben wir bereits für 25 Prozent der Wohnungen Käufer. Gerade die 3- Zimmer-Wohnungen werden stark nachgefragt. Auf den Immobilientagen in der Stadthalle Fürth am 13. und 14. April werden wir mit unserem Projekt vertreten sein und die Werbetrommel rühren.

Wird auch künftig der Vertrieb von Neubauimmobilien einen wichtigen Bestandteil im Unternehmen einnehmen? Gibt es schon weitere Projekte?

Mit Sicherheit. Natürlich behalten wir unseren eigenen Wohnungsbestand genauso im Blick und führen Instandhaltungen / Modernisierungen durch. Die Schaffung von Mietwohnungs-und Eigentumswohnungen ergänzt unser Portfolio.

Wir sind gerade in der Projektentwicklung für den Neubau von insgesamt 140 Wohnungen. Hier planen wir einen Teil als geförderte Mietwohnungen in Systembauweise zu errichten. Der zweite Bereich umfasst frei finanzierte Wohnungen und der dritte Bereich Eigentumswohnungen. Wir arbeiten derzeit gemeinsam mit der Stadt am Bebauungsplan. Nähere Informationen zum Projekt werden wir voraussichtlich im Herbst dieses Jahres bekannt geben.

Der Immobilienmarkt ist angespannt. Wie schätzen Sie die aktuelle Immobilienlage in der Bibertstadt ein?

Hier geht es uns wie allen anderen. Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum ist höher, als freiwerdender Wohnraum. Oftmals ist es für Wohnungssuchende schwierig ihre Kriterien für die Wohnungssuche zu erweitern. Sind die Wohnungswünsche zu eng gefasst, zum Beispiel, dass nur Wohnungen in einem bestimmten Stockwerk oder einem bestimmten Gebiet in Frage kommen, verlängert das die Suche.

Verraten Sie unseren Lesern zum Schluss noch, wo für Sie im schönen Zirndorf und dem umliegenden Fürther Landkreis der Ausflugstipp schlechthin liegt? Irgendwelche Geheimtipps?

Da gibt es natürlich viele. Aufgrund meiner beruflichen Nähe zum städtischen Bad – natürlich das Bibertbad Zirndorf mit toller Saunalandschaft.

Vielen Dank für das Gespräch!

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

 

 

Ausgabe Oktober 2019


Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe 10/2019: 

ErscheinungsterminDienstag, 1. Oktober 2019

Anzeigenschluss: Donnerstag, Donnerstag, 12. September 2019

Druckunterlagenschluss: Donnerstag, Donnerstag, 19. September 2019

 

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular