Ein Anruf bei... Michael Lösch

11.10.2018 13:45

Projektleiter der Mattfeldt und Sänger Marketing und Messe AG

Bildquelle: Michael Lösch

Hallo Herr Lösch, schön, dass Sie für ein kurzes Gespräch Zeit gefunden haben. Die Messe AG gilt mit über 50 Messestandorten in ganz Deutschland als führender Anbieter regionaler Messen. Besonders Immobilien-Messe erfreuen sich immer größerer Beliebtheit bei Ausstellern und Besuchern, warum Ihrer Meinung nach?

Durch die große Erfahrung aus inzwischen über 500 durchgeführten Messen, der Auswertung von Aussteller- und Besucherbefragungen und der guten Kenntnis der Märkte und Anbieter wissen wir, was Besucher und Aussteller wünschen. Dies wird dann in stetig weiterentwickelten Messekonzepten berücksichtigt, aufgenommen und angeboten. Auf diese Weise konnten in den letzten Jahren die Besucher und Ausstellerzahlen stetig gesteigert werden. Wir orientieren uns an den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kundenzielgruppen.

In Zeiten von Internet und Online-Immobiliensuche ist das schon etwas Besonderes.

Sowohl das Internet als auch die Online-Immobilien-Suche sind wichtig, jedoch werden Geschäfte in solchen Größenordnungen wie es bei Immobilien meist der Fall ist, zu einem großen Teil auf Vertrauen aufgebaut. Dies gewinnt man einfacher in einem persönlichen Gespräch als anonym im Internet. Da also persönliche Gespräche für viele Käufer und Verkäufer wichtig sind, ist eine Messe mit den dort stattfindenden Gesprächen nach wie vor ein wichtiger Bestandteil des Immobilienkaufs.

Am 29. und 30. September 2018 steht wieder die beliebte „immo Nürnberg“ im Nürnberger Ofenwerk auf dem Programm. Auf was dürfen sich die Besucher freuen?

Die "immo" ist die größte Messe für Immobilien, Neubau und Finanzierung in der Metropolregion. Sie bietet das größte Angebot dieser Art durch Makler, Bauträger und Wohnbaugesellschaften sowie Banken und Finanzierungsanbieter. Über 2500 Objekte, Einheiten und Häuser werden präsentiert. Hier kommen Neubauinteressenten, Immobilienkäufer und Verkäufer und Finanzierungsuchende mit einer Vielzahl von Anbietern einfach und in angenehmer Atmosphäre in Kontakt.

Was stellt man sich unter der „größten Exposéwand der Metropolregion“ vor?

Objekte im Internet anschauen ist aktuell über Portale sehr einfach möglich. An der größten Exposéwand finden die Besucher über 200 aktuelle Objekte und auch zukünftig in den Verkauf kommende Objekte. Der große Vorteil ist, dass diese sowohl aktuell wirklich verfügbar sind als auch aus der Region stammen. Zusätzlich können Interessenten direkt nach Sichtung des Objektes an der Exposéwand am Stand in das persönliche Gespräch mit dem Anbieter gehen und diesen kennen lernen. Durch diese Kombination ist das Finden von Objekten und das Einholen von Detailinformationen sehr einfach und angenehm.

Was hat sich aus Ihrer Sicht in den vergangenen Jahren im Bezug auf Immobilien-Angebot und -Nachfrage in der Metropolregion am Stärksten verändert und in welcher Stadt speziell?

Seit mehreren Jahren veranstalten wir die mmobilienmessen in Erlangen, Fürth und Nürnberg. In den letzten Jahren war auffällig, dass die Zeitspanne der Verfügbarkeit von Immobilien bis sie verkauft wurden immer kürzer geworden ist. Zusätzlich ist das Angebot Stück für Stück kleiner geworden, da die Innenstadtverdichtung sehr weit fortgeschritten ist und die Verfügbarkeit von neuen Flächen nicht mehr so groß ist wie vor 10 Jahren. Dies beobachten wir in Erlangen, Fürth und Nürnberg gleichermaßen. Im Umland und den angrenzenden Städten und Gemeinden ist das wiederum anders. Durch die Vielzahl der Aussteller an Einzelmaklern, Systemmaklern und Bauträgern sowie Bauunternehmen ist das Angebot auf der Messe trotzdem nach wie vor sehr groß.

Auf welche weiteren Immobilien-Messen dürfen sich die Menschen in der Region denn in den kommenden Monaten freuen?

Wer aktuell schon entscheidungsfähig ist und eine Immobilie sucht, ein Haus bauen möchte und die passende Finanzierung benötigt, ist auf der "immo" am 29. und 30. September 2018 im Ofenwerk in Nürnberg richtig. Objekte aus Erlangen und nördlich davon finden Interessenten im Frühjahr am 02. und 03. Februar 2019 auf der Bau- und ImmobilienMesse in Erlangen. Objekte aus der gesamten Metropolregion werden dann wieder im Frühjahr auf der ImmobilienMesse in Fürth am 13. und 14. April 2019 vorgestellt.

Vielen Dank für das informative Gespräch!

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

 

Doppelausgabe Dezember 2018 / Januar 2019

Erscheinungstermin: Dienstag, 04. Dezember 2018

Anzeigenschluss: Donnerstag, 15. November 2018

Druckunterlagenschluss: Donnerstag, 22. November 2018

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular