Ein Anruf bei Frank Tkatzik

25.05.2010 12:23

Prokurist KIB Gruppe - Leiter Vertrieb und Marketing für die Bereiche Senioren- und Wohnimmobilienanruf 

Herr Tkatzik, Sie als Immobilienfachmann kennen den Markt ganz genau. Welche Kriterien stehen bei Wohnungskäufern heutzutage im Vordergrund?

Bei der klassischen Eigentumswohnung gelten natürlich nach wie vor die drei großen L?s ? nämlich die Lage, die Lage und nochmals die Lage. Ruhig und grün sollte das Wohnumfeld sein, gleichzeitig aber auch citynah mit optimaler Infrastruktur. Auch bei den Grundrissen wird sehr genau hingeschaut. Und die nachhaltige Schonung der Umwelt spielt eine immer bedeutendere Rolle.

Gilt das auch für Seniorenwohnen?

Auch hier ist die Lage wichtig. Der bedeutendste Faktor ist in diesem Zusammenhang jedoch das ganz konkrete Produkt. Entscheidet sich heute ein Senior für ein neues Zuhause, muss dieses eine optimale und zukunftssichere Lösung sein, mit bestmöglicher Sicherheit für den Bedarfsfall bei maximaler Eigenständigkeit in seinen eigenen vier Wänden.

Wie bei den von Ihnen entwickelten Seniorenwohnanlagen im Modell des Service-Wohnens?

Ja, richtig. Diese Wohnform verbindet die Vorteile des Betreuten Wohnens mit dem hohen Leistungsstandard von Seniorenwohnstiften. Service-Wohnen bedeutet Eigenständigkeit in den eigenen vier Wänden und bestmögliche Sicherheit. Wenn Sie so wollen, handelt es sich hier um eine Weiterentwicklung des klassischen Residenz-Konzeptes. Jeder Bewohner lebt in seiner eigenen Wohnung und ein maximales Maß an Sicherheit ist dadurch gegeben, dass rund um die Uhr Pflege, Versorgung und Notrufmöglichkeit im Hause gewährleistet sind. Ganz wesentlich ist die Sicherstellung von Pflegeleistungen in der eigenen Wohnung in allen Pflegestufen. Wichtig ist auch das hotelähnliche Flair - man soll in den von uns entwickelten Seniorenwohnanlagen gerne wohnen und sich vom ersten Tag an zu Hause fühlen. Die Wohnungen sind großzügig und hell, hinzu kommen attraktive Gemeinschaftsflächen wie beispielsweise Casino, Foyer mit Rezeption oder Gymnastikraum und Wellnessbad. Für die Bewohner gibt es auch ein vielseitiges Hausprogramm mit Kultur- und Freizeitangeboten.

Bei welchen Immobilien kommen auch Sie ins Schwärmen? Sind es eher prachtvolle Altbauten oder moderne Gebäude mit schnörkellosem, gradlinigem Design?

Da bin ich eigentlich nicht so streng festgelegt. Bauhaus-Architektur liegt mir sehr, das ist Wohnen und Leben über den Tag hinaus. Ins Schwärmen geraten kann ich aber auch bei einem Palazzo in Florenz mit opulenter Deckenmalerei.

Wie entspannen Sie sich von Ihrem Berufsalltag?

Das besorgen meine beiden Hunde. Die halten mich auf Trab und sorgen für die notwendige Ablenkung.

Welche Geschäftsfelder deckt die KIB Gruppe ab?

Die Unternehmen der KIB Gruppe entwickeln, realisieren, vermarkten und verwalten seit mehr als sieben Jahrzehnten ganzheitliche Projekte in den Bereichen Gewerbe-, Senioren- und Wohnimmobilien. Unser Spielfeld ist sozusagen der gesamte Lebenszyklus einer Immobilie. In konkreten Produkten gesprochen handelt es sich dabei beispielsweise um Büro- und Geschäftshäuser, Businessparks, Stadtteilentwicklungen, Seniorenwohnanlagen oder auch Eigentumswohnanlagen.

Mit welchen Senioren- und Wohnprojekten sind Sie momentan auf dem Nürnberger Immobilienmarkt?

Im Bereich Seniorenimmobilien mit dem Seepark Mögeldorf: Direkt am Wöhrder See, eingebettet in eine 5.000 Quadratmeter große Parklandschaft, sind hier 78 Seniorenwohnungen entstanden, die gekauft oder gemietet werden können. Mit einer eingegliederten, aber räumlich getrennten Pflegeeinrichtung stellt der Seepark ein integriertes Leistungsangebot für alle Bedarfssituationen im Alter dar - und das ist es auch, was ihn ganz deutlich von anderen Wohnformen für Senioren unterscheidet. Und in Kürze werden wir mit dem Verkauf einer ausgefallenen Anlage im Wohnpark Neulichtenhof starten ? dort werden 2- bis 4-Zimmerwohnungen sowie attraktive Penthaus- und Gartenwohnungen in absolut ruhiger, grüner und dennoch zentraler Lage entstehen. Aber dazu demnächst mehr?

Und was verbirgt sich hinter dem Seleco-Club?

Bei dem Seleco-Club handelt es sich um unser Zweitmarktkonzept mit dem Ziel, dass auch nachfolgende Generationen Freude und nachhaltigen Nutzen an einer von der Seleco erworbenen Seniorenimmobilie haben. Das heißt, auf Wunsch unserer Kunden übernehmen wir die Zweit- und Folgevermarktung ihrer Wohnung. Egal, ob es sich dabei um Verkauf oder Vermietung handelt, beispielsweise im HersperidenPark in St. Johannis oder im Seniorenwohnpark Neulichtenhof.

Erlauben Sie uns noch eine letzte Frage: sind Sie eher Kopf- oder Bauchmensch?

Beides, das kommt immer auf die Art der anstehenden Entscheidung an. Aber ich gebe ganz offen zu, dass ich mich bei der einen oder anderen Bauchentscheidung im Nachhinein darüber geärgert habe, den Kopf nicht stärker zu Rate gezogen zu haben?

 

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

August-Ausgabe

ErscheinungsterminDienstag, 28. Juli 2020

AnzeigenschlussDonnerstag, 9. Juli 2020

DruckunterlagenschlussDonnerstag, 16. Juli 2020

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular