DAS HÜRNER Hotel-Brauhaus in Ansbach offiziell eröffnet

20.08.2019 09:20

Beil Bau – verantwortlich für die Entwicklung des Stadtquartiers „HürnerHöfe“ – präsentierte anlässlich der Eröffnungsfeier des Hotels die Firma und neue Projekte.

Am ersten Juniwochenende war es endlich  soweit: DAS HÜRNER Hotel im Stadtquartier „HürnerHöfe“ im Herzen Ansbachs feierte seine offizielle Eröffnung. Die Geschäftsführer des Hotels – Jens und Siegfried Blank – gaben den Besuchern Gelegenheit sich das Brauhaus, das Restaurant sowie den kompletten Hotelkomplex inklusive Zimmer und Wellnessbereich etwas genauer anzusehen. Natürlich sorgten das hoteleigene Restaurant sowie Brauhaus mit dem speziell für das Brauhaus gebrauten naturtrüben Hürner-Bier und diversen Leckerbissen auch für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher.

Das neue Stadthotel, zentral in der Nähe der Hohenzollernresidenz gelegen, trägt mit „DAS HÜRNER“ den Namen der alten Brauerei und befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Hürnerbräu.

Entwickelt wurde das Stadtquartier „Hürner-Höfe“ von Beil Bau aus Neuendettelsau. Das Team nutze die Gelegenheit und gewährte am Tag der Eröffnungsfeier den interessierten Besuchern einen Blick hinter die Kulissen. So konnten sich die Gäste über das Stadtquartier im Allgemeinen sowie neue Bauprojekte informieren und sie erhielten einen Einblick in die umfassende Arbeit des Unternehmens.

Seit Mitte der 90er Jahre lag das Areal der ehemaligen Hürnerbräu mit seinen spannenden Gestaltungsmöglichkeiten brach. Der besondere Reiz war die extreme Nähe zum Herzen der Ansbacher Innenstadt. Ende 2011 wurde das Gelände dann von Beil Bau erworben. Es entwickelte sich ein komplett neues Stadtquartier mit einzigartiger Lebensqualität: Ein stimmiges Ensemble in hochwertiger Architektur inmitten stilvoll angelegter Außenanlagen, welches den Hofcharakter alter Zeiten harmonisch mit modernem Wohn- und Geschäftsleben verbindet.

Über Beil Bau

Seit über 40 Jahren ist Beil Bau erfolgreich als Bauträger mit besonderen Qualitätsanspruch in der Region Mittelfranken tätig. Im Lauf der Jahrzehnte wurden besonders im Landkreis Ansbach unzählige werthaltige Neubauten errichtet und Altbauten stilvoll saniert. Mit ausgewählten Standorten, kompromisslos hoher Bauqualität, innovativer Haustechnik und reibungsloser Abwicklung überzeugt Beil Bau seine Kundschaft immer wieder aufs Neue. Von der Projektierung über die Planung, Errichtung, Bauleitung, Bauüberwachung bis zur Verwaltung – hier erhält der Kunde alles aus einer Hand! Umfangreiche und vielfältige Kompetenzen und Referenzen, unter anderem im Bereich von Wohnanlagen, Seniorenimmobilien und Geschäftshäusern, sprechen für sich. Die vorausschauende Planung und die hochwertige und nachhaltige Bauausführung durch eigene Fachkräfte sorgen für eine hohe Wirtschaftlichkeit über die Jahre.

Beil Bau-typisch bieten alle angebotenen Wohnungen und Häuser höchsten Wohnkomfort. Sie verfügen durchweg über modernste Energiekonzepte, barrierefreie Zugänge, Aufzüge sowie großzügige Tiefgaragen.

www.beil-bau.de

Zurück

qm Leserservice / Abos kostenlos

Sie können das qm Magazin sowie weitere Magazine und Infomaterial kostenlos ab der nächsten erreichbaren Ausgabe abonnieren und sich per Post zusenden lassen.

Mehr Informationen zum qm Leserservice

Bestellformular als PDF hier

E–Mail: vertrieb@qm-magazin.de

Tel: 0911 / 32 16 21-11

Fax: 0911 / 32 16 21–19

Magazin Download

Die aktuelle Ausgabe des
qm Magazins gibt es hier kostenlos zum Download.

Titel der aktuellen Ausgabe

Anzeigenschluss

 

 

Ausgabe Oktober 2019


Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe 10/2019: 

ErscheinungsterminDienstag, 1. Oktober 2019

Anzeigenschluss: Donnerstag, Donnerstag, 12. September 2019

Druckunterlagenschluss: Donnerstag, Donnerstag, 19. September 2019

 

 

Weitere Infos oder Angebot unter:

0911/ 321 621–11  oder  info@qm-magazin.de

Mediadaten

Mehr Informationen

Kontakt / Anschrift

qm medien GmbH
Rehdorfer Str. 10
90431 Nürnberg

Tel.: 09 11 / 32 16 21 – 11
Fax: 09 11 / 32 16 21 – 19

E-Mail: info@qm-magazin.de

Kontaktformular